U12 SG Kirch- Westerweyhe/Oldenstadt gewinnt mit 1:0

Gegen die JSG Holdenstedt/Suderburg/Böddenstedt setzte sich das Team nach einem intensiven Spiel glücklich aber verdient mit einem Treffer in der Schlussminute durch.

Unter der guten Leitung von Schiedsrichter Kevin Müller entwickelte sich eine überaus intensiv und fair geführte Partie. Auf dem engen Platz war eine Vielzahl von Zweikämpfen vorprogrammiert. Bereits nach 15 Sekunden hatte Tjark Prange einen Ball auf dem Fuß. Allerdings zögerte er einen kleinen Moment und so konnte ein Böddenstedter die Situation noch entschärfen. Es ging dann hin und her. Die Mannschaften neutralisierten sich weitgehend im Mittelfeld.

OldKiWest zeigte hohe Laufbereitschaft und ging keinem Zweikampf aus dem Weg. Die Räume wurden immer wieder eng gemacht und der Ball erobert. Aber entscheidend konnten sich beide Teams nicht durchsetzen. Der letzte Pass versprang oder die Torschüsse von Nick Tappe, Joshua Zabel und Arsalan Dokhani waren sichere Beute des Böddenstedter Torhüters. Nico Girnus haderte einmal mit dem Platz, als der Ball in einer aussichtsreichen Situation versprang. Richtige klare Chancen waren in der ersten Halbzeit Mangelware. Dies lag auch an Nico Jürgens, der heute im Abwehrverband der SG Kirch- Westerweyhe/Oldenstadt nichts zuließ. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte fast das gleiche Bild. OldKiWest wirkte engagierter und warf die Kampfkraft in die Waagschale. Dennoch waren Torchancen zunächst nicht zu verzeichnen. Im Zentrum scheiterten die Angriffe immer wieder. Aber auch die Flügelspieler konnten sich noch nicht durchsetzen. Kaum ein Spieler hatte mal die Gelegenheiten, den Ball ungehindert über mehrere Meter zu führen. Die Gastgeber waren bei ihren Kontermöglichkeiten immer gefährlich. Nach einem der wenigen Fehler in der Böddenstedter Hintermannschaft steuerte Benny Gehlken allein auf das Tor. Der Schuss war aber zu harmlos, um den Keeper zu überwinden. Nach einem langen Ball bot sich dann Oliver Grelle auf der anderen Seite eine Großchance. Doch Nils Wahrenberg konnte mit Glück und Geschick den Kasten von OldKiWest sauber halten. Die Schusschancen von Joshua Zabel, Nick Tappe und Arsalan Dokhani fanden im weiteren Verlauf nicht ihr Ziel. Als alle schon mit der Punkteteilung rechneten, fasste sich Arsalan Dokhanie in der letzten Spielminute nochmals ein Herz und schoss auf das Tor. Der Ball wurde abgefälscht und trudelte am Böddenstedter Torhüter vorbei ins Tor zum umjubelten 1:0.

Ein glücklicher aber aufgrund der Mannschaftsleistung ein verdienter Sieg, womit die Mannschaft Revanche für das Pokalaus vor einer Woche nahm. „Da haben mir die Jungs nachträglich ein schönes Hochzeitsgeschenk gemacht“ zeigte sich Co-Trainer Ralf Kinder nach dem Spiel zufrieden.