U12 SG Kirch- Westerweyhe/Oldenstadt - Pokalaus nach 0:3-Heimniederlage

Mit einer verdienten Niederlage gegen die JSG Holdenstedt/Suderburg/Böddenstedt verabschiedet sich die U 12 der SG OldKiWest aus dem Pokalwettbewerb. Das war heute irgendwie ein verbrauchter Tag. Es gelang trotz Bemühungen wenig.

 

Das Team der SG OldKiWest startete wieder sehr verhalten in die Partie. Ein konsequentes Zweikampfverhalten war nicht zu sehen. „Wir haben die Gegner an diesem Abend mehr begleitet, anstatt zu bespielen.“, so Trainer Bernd Hinz nach der Begegnung. Ein Aufbauspiel kam auf dem holprigen Platz über weite Strecken auf beiden Seiten nicht zustande. Der Gast wirkte aber in der Anfangsphase spritziger und konnte einige Pässe nach vorne bringen. In der 10. Minute schoss Julian Brandt auf das Tor. Nils Wahrenberg konnte den Schuss nur nach vorne fausten. Dort stand ein Gastspieler frei und schoss zum 0:1 ein. Ein Ruck ging nicht durch die Mannschaft. In der 15. Minute dann ein Querpass in die Mitte, wo wiederum der gegnerische Mittelstürmer nach einem Stellungsfehler freistand. Der umkurvte Nils Wahrmann und schob zur 0:2-Führung ein. Das Spiel plätscherte in der Folgezeit dahin. Die JSG hielt das Spiel weitgehend aus der Gefahrenzone und so konnte das Trainergespann der SG OldKiWest nicht einmal ein Torschuss in der ersten Hälfte notieren.

Mit guten Vorsätzen ging es dann aus der Kabine. Allerdings rannte sich die SG OldKiWest mehrfach gegen den gut stehenden Gegner fest. Torchancen der Gastgeber waren Mangelware. Nur Joshua Zabel brachte einen harmlosen Schuss auf das gegnerische Tor zustande, der am Ende sogar noch gefährlich wurde. Die einzige richtige Chance hatte Nick Tappe miz einem Freistoß auf dem Fuß. Der Torwart konnte den Schuss aber parieren. Eine viertel Stunde vor dem Ende saß dann ein Konter der Gäste zum 0:3-Endstand. Die SG OldKiWest setzte dann noch mal alles auf eine Karte. Die Schlussoffensive brachte aber nichts mehr ein.

Eine verdiente Niederlage gegen einen guten Gegner, der an diesem Tage einfach besser war.