U 12 SG Kirch- Westerweyhe / Oldenstadt startet mit Unentschieden in die Feldserie

Die U12 der SG Kirch- Westerweyhe / Oldenstadt erspielte sich in Bienenbüttel ein 2:2-Unentschieden. Etwas unglücklich war die Punkteteilung, da insbesondere in der ersten Halbzeit eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen nicht zum Erfolg führte.

 

Das Spiel hatte gerade begonnen, da setzte sich Benny Gehlken auf der rechten Seite durch und flankte mustergültig in die Mitte. Dort fand er mit Lukas Meißner einen dankbaren Abnehmer, der volley zum 1:0 einnetzte. OldKiWest drückte weiter auf das gegnerische Tor und konnte sich einige Einschussmöglichkeiten erarbeiten. Leider fehlte die letzte Präzision im Abschluss und so musste der gute Bienenbüttler Torwart keinen weiteren Treffer hinnehmen. Es wollte einfach kein Treffer zum Führungsausbau fallen. Die Bienenbüttler waren bei Konter immer wieder gefährlich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekam der Gastgeber einen Freistoß an der Mittellinie zugesprochen. Der Freistoß landete durch Freund und Feind im Netz. 1:1 hieß es damit zur Pause.

 

In der zweiten Hälfte war keine Minute gespielt, als Joshua Zabel die Ruhe vor dem gegnerischen Tor die Ruhe bewahrte. Joshua spielte einen Gegner aus und schob überlegt mit links ins Tor ein. Die Bienenbüttler taten in der zweiten Hälfte mehr für die Offensive und so entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch. Die klareren Chance besaß aber OldKiWest, obwohl die Bienenbüttler nun mehr Gefahr ausstrahlten. 10 Minuten vor dem Ende bekam ein Bienenbüttler einen Abpraller im Strafraum vor die Füße und fackelte nicht lange. Er schoss zum 2:2-Ausgleich ein. In der Endphase hatten dann beide Mannschaften die Entscheidung auf dem Fuß, aber ein weiterer Treffer fiel nicht mehr.

Damit hat sich wieder eine alte Fußballweisheit bewahrheitet. Wenn man die Tore nicht macht, kriegt man hinten einen rein.