U 16 SG Kirch- Westerweyhe/Oldenstadt gewinnt Vorbereitungsauftakt 3:1

Im Heimspiel gegen die JSG Ebstorf/Uhlen-Kickers/Ripdorf U 15 setzte sich OldKiWest am Ende verdient durch. Es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel auf beiden Seiten. Zur Halbzeit stand es zwischen den beiden Landesligisten 1:1.

Tjark und Arsalan doppeln

 

Nach einer kurzen Abtastphase kam OldKiWest etwas besser als der Gegner ins Spiel. OldKiWest erspielte sich ein kleines Übergewicht und kam auch zu Chancen, die aber Tjark Prange, Henrik Tutas und Pierre Banaschik ungenutzt ließen. Im letzten Moment fehlte die Übersicht, so dass die Schüsse immer wieder geblockt wurden oder bei Torwart Garvin Didzilatis in guten Händen waren.

Die ein Jahr jüngeren Gäste hatten aber auch gute Ansätze im Aufbauspiel und im Spiel über die Außenpositionen. OldKiWest hatte häufig damit zu tun, die Gegenangriffe der JSG zu unterbinden. Dies gelang auch in dem meisten Fällen, so dass Marius Pesarra zunächst nicht ernsthaft geprüft wurde. In einigen Fällen hat OldKiWest die Balleroberungen noch zu schnell wieder hergegeben. Aber trotz des vergleichsweise guten Platzes versprangen einige Bälle bei der nasskalten Witterung.

In der 13. Minute nutzte Tjark dann aber seine dritte Möglichkeit und setzte sich auf halblinker Position durch. Sein Schuss schlug knapp neben dem Pfosten ein. Bis zur 30. Minute bestimmte OldKiWest dann weiter das Geschehen. Mit zunehmender Spieldauer wurden aber immer weniger Offensivaktionen kreiert. Die JSG Ebstorf/Uhlen-Kickers/Ripdorf hatte in den verbleibenden 15 Minuten der ersten Hälfte auch ihre beste Phase. Der Landesligist zeigte, warum er zu Recht in der C-Junioren Landesliga zur besseren Hälfte gehört. Die Angriffe wurden gut über die Außenaktionen vorgetragen. OldKiWest hatte Mühe, die Bemühungen der JSG Ebstorf/Uhlen-Kickers/Ripdorf zu unterbinden.

In der 33. Minute verwertete dann Jannik Appeldorn eine Hereingabe per Direktabnahme zum 1:1-Ausgleich. Die JSG Ebstorf/Uhlen-Kickers/Ripdorf übernahm das Zepter und stellte bis zur Pause die bessere Mannschaft. In der Nachspielzeit war Marius Pesarra auf der Hut, als er eine direkte Ecke von Jannes Penkert noch über die Latte bugsierte. Mit dem Unentschieden ging es dann in die Pause.

Szene im Mittelfeld mit Thies

Wer nicht sofort nach Anpfiff der zweiten Hälfte auf das Spielfeld schaute, sollte ein Tor verpassen. Nach nur 16 Sekunden setzte sich Tjark Prange wiederum gegen die gegnerische Hintermannschaft durch und vollendete seinen Alleingang überlegt. Im weiteren Verlauf ließ OldKiWest seinen etwas mehr kommen und zog sich zurück. Damit waren die Räume im Mittelfeld meist sehr eng und von Zweikämpfen geprägt. Nach den Ballgewinnen von OldKiWest versuchte die Mannschaft die Räume zu nutzen. Die JSG Ebstorf/Uhlen-Kickers/Ripdorf verteidigte aber auch geschickt, so dass Linus Korn im Kasten der Gäste nur wenig eingreifen musste. Es spielte sich viel im Mittelfeld ab. In immer fairen Partie gab es wenig tun für den Schiedsrichter. In der 63. Minute entschied Pierre Banaschik mit seinem Treffer die Begegnung. Die OldKiWester Defensive stand sicher. Die JSG Ebstorf/Uhlen-Kickers/Ripdorf konnte sich nicht mehr entscheidend durchsetzen.

Onur erwartet von Henrik beobachtet den Ball

Trainer Bernd Hinz war nach dem Spiel zufrieden mit dem ersten Vorbereitungsspiel. "Wir haben ein gutes Spiel auf beiden Seiten gesehen. Darauf können wir aufbauen. Die Chancenauswertung gerade zu Beginn der Partie hätte besser sein können. Die Einstellung stimmte und so kamen wir zu einem verdienten Sieg gegen einen guten Gegner."