U 15 SG Kirch- Westerweyhe/Oldenstadt gewinnt zum Saisonauftakt beim JFV Wendland

Im ersten Saisonspiel hat OldKiWest mit einer guten Leistung den JFV Wendland im Nachbarkreis mit 4:3 besiegt. Zur Pause stand es 2:1 für OldKiWest. Für die Treffer sorgten Tim Feige (2x) und Nick Tappe. Dazu gesellte sich ein Eigentor nach einer scharfen Flanke.

Einmal mehr setzt Tim Feige einem Ball hinterher

Von Beginn an war OldKiWest präsenter als sein Gastgeber. Die Gegenspieler wurden immer wieder gedoppelt und so kam OldKiWest immer wieder zu Ballgewinnen. Allerdings fehlte anfangs noch der klare Zug zum Tor und die Anspiele in die Spitzen waren noch zu ungenau.

In der 7. Minute erhielt OldKiWest einen Freistoß im rechten Halbfeld. Die scharfe Flanke von Rouven Milling verlängerte ein Wendländer Abwehrspieler unhaltbar ins eigene Tor. Dieses Tor gab der der Mannschaft sichtlich Sicherheit. Insgesamt stand heute die Abwehr über weite Strecken sattelfest, was auch an Neuzugang Florian Tonn lag. Florian fügte sich wie selbstverständlich von Beginn an in die Abwehrreihe ein und zeigte eine hohe Quote gewonnener Zweikämpfe. Die Abspiele fanden fast durchgängig ihr Ziel. Das gab seinen Mitspielern in der Defensive mit Nico Jürgen, Tjark Prange und Jakob Prüß den notwendigen Rückhalt. Marius Hinz musste taktisch bedingt früh ausgewechselt werden.

In der 15. Minute war Nils Wahrenberg gegen einen "Hammer" von der Strafraumgrenze allerdings machtlos. Das Geschoß schlug unhaltbar im Kasten zum 1:1-Ausgleich ein. Vorausgegangen war ein leichtfertiger Ballverlust im Mittelfeld. Die Wendländer haben diesen Konter aber auch zügig und zielstrebig abgeschlossen. Das intensive Spiel wurde gerade in der ersten Halbzeit von OldKiWest sehr laufintensiv geführt. Hierdurch erspielte sich OldKiWest auch ein optisches Übergewicht.

Der Führungstreffer von Tim Feige in der 26. Minute war fast schon die logische Folge dieser überlegen geführten Halbzeit. Rouven Milling passte präzise und mit entsprechendem Druck auf Tim Feige im Strafraum. Der hatte sogar noch Zeit, sich die Kugel zurecht zu legen und überlegt zum 2:1 abzuschließen. Der Wendländer Torwart hatte in dieser Situation keine Chance. Benni Gehlken hatte danach noch eine Möglichkeit zum Führungsausbau. Der Schuss verfehlte aber knapp das Tor. Mit dieser verdienten Führung ging es in die Pause.

Bereits in der 38. Minute konnte JFV Wendland zum 2:2 ausgleichen. Aber schon im Gegenzug stellte Tim Feige nach abermaligem Zuspiel von Rouven Milling den alten Abstand wieder her. Nicht nur das. Weitere zwei Minuten später eroberte der heute herausragende Tim Feige den Ball. Sein Abspiel in die Mitte wurde durch ein Handspiel unterbunden. Den fälligen Freistoß verwandelte Nick Tappe zur 4:2-Führung. Danach musste die Mannschaft dem hohen Tempo in der ersten Halbzeit Tribut zollen. JFV Wendland erhöhte mehr und mehr den Druck. Offensivaktionen von OldKiWest waren bis zur 60. Minute die absolute Ausnahme. Nur einmal strich der Schuss von Arsalan Dokhani knapp am Tor vorbei. Nick Tappe versuchte immer wieder die Lücken zu stopfen. Henrik Tutas ließ sich mehr und mehr aus dem Zentrum drängen. So gewann Wendland die Oberhand und erspielte sich einige gute Torchancen. Nils Wahrenberg hielt aber seinen Kasten zunächst sauber.

In der 55. Minute wurde er zu einer Glanzparade gezwungen, als ein Wendländer nach einer Ecke im Strafraum abzog. In der 60. Minute musste Nils aber hinter sich greifen. Einen Freistoß konnte er nur nach vorn abwehren. Der Nachschuss saß zum 3:4-Anschlusstreffer.

Die letzten 10 Minuten waren dann vom Kampf auf beiden Seiten geprägt. OldKiWest bekam auch kleinere Konterchancen. Benni Gehlken blieb aber immer wieder in der gegnerische Abwehr hängen. Marius Hinz hatte beinahe mit einem Konter Erfolg. Der Schiedsrichter entschied aber auf Abseitsstellung. Wendland warf alles nach vorn und hatte den Ausgleichstreffer auch auf dem Fuß und dem Kopf. Beide hochkarätige Torchancen versiebten aber die Gastgeber. Einmal rettete noch der Pfosten in höchster Not. So blieb es beim knappen 3:4-Auswärtssieg, den sich OldKiWest aber verdient hatte, da OldKiWest mehr Siegeswillen zeigte.

Trainer Bernd Hinz war nach dem Spiel sehr freudig: "Die Jungs haben sich das heute verdient. Besonders freue ich mich für Florian Tonn und Jakob Prüß, die sich heute als echte Verstärkungen präsentiert haben. Tim Feige hat heute den Ausschlag gegeben. Tim hat keinen Ball verloren gegeben. Insgesamt hat die Mannschaft an einem Strang gezogen und wurde dafür mit einem Sieg belohnt."