U 14 SG Kirch- Westerweyhe/Oldenstadt 11er muss sich VfL Westercelle mit 0:5 beugen

Gegen den überlegenen Gastgeber war an diesem Sonnabend kein Kraut gewachsen. Trotz einer kämpferischen guten Mannschaftsleistung konnte OldKiWest nicht die klare Niederlage abwenden. VfL Westercelle hatte die besseren Einzelspieler sowie spielerische Vorteile und behielt verdient die Punkte in Celle. Zur Pause stand es 0:2.Ferris Kinder

Aufgrund kurzfristiger Absagen reisten wir nur mit 11 Spielern zum Auswärtsspiel nach Westercelle. Aus der zweiten Mannschaft konnten wir keine Verstärkung erwarten, da diese zeitgleich in Westerweyhe antrat und ebenfalls ohne Auswechselspieler antreten musste.

Zunächst war OldKiWest auf das Verhindern von Torchancen für die gegnerische Mannschaft bedacht. Über die defensive Grundeinstellung wollten wir mit einem Konterspiel zum Erfolg kommen. VfL Westercelle berannte aber von Beginn an das Tor von Nils Wahrenberg. Der Druck war enorm hoch, so dass kaum Zeit zum kontrollierten Abspiel bestand. Insofern schlichen sich auch Fehler im Aufbauspiel ein. Entlastung für die Defensive kam so sehr selten zustande. Selbst die Angriffsspieler aus Westercelle bauten ein Pressing auf und gaben keinen Ball verloren. Die erste Viertelstunde ging zwar eindeutig an den Gastgeber. Dennoch hielt die Hintermannschaft um Ferris Kinder, Tjark Prange, Marius Hinz und Lukas Meißner den Kasten bis zur 27. Minute sauber. Gegen eine schöne Kombination war aber auch die Defensive machtlos, so dass Westercelle nach einem Flankenball zum Führungstreffer kam. Der Gegenspieler stand am langen Pfosten blank und hatte keine Mühe, einzunetzen. In der 31. Minute konnte Nils Wahrenberg einen Schuss nur nach vorne abwehren. Der Nachschuss saß zum 2:0.

In der zweiten Hälfte setzte Westercelle nach und wollte noch einige Tore nachlegen. Das gelang ihnen auch anfangs. In der 37. Minute erhöhte der Gastgeber zum 3:0. Aufgrund fehlender Wechselmöglichkeiten ging auch der läuferische Vergleich zunehmend an VfL Westercelle. OldKiWest gab sich aber keineswegs auf und hielt dagegen. Eine richtige Torchance konnte OldKiWest aber nicht herausspielen. Das 4:0 in der 55. Minute entsprang einem Alleingang. Den Schlusspunkt setzte Westercelle in der vorletzten Minute des Spiels mit dem 5:0. Vorausgegangen war ein krasser Fehler im Aufbauspiel. Da war OldKiWest sogar nur mit 10 Spielern auf dem Feld, da Nick Tappe verletzt die letzten 5 Minuten von der Bank aus verfolgen musste.

"Die Jungs haben sich trotz der deutlichen Überlegenheit von Westercelle nicht aufgegeben. Auch die fehlenden Wechselmöglichkeiten trugen nicht gerade dazu bei, dass OldKiWest mit fröhlicher Mine den Platz verlassen konnte. Dennoch war das wieder sehr lehrreich für die Jungs und ein weiterer Schritt nach vorn. Der Gegnerdruck war sehr hoch und die Jungs haben sich dennoch gut präsentiert." lobte Trainer Bernd Hinz nach dem Spiel.