U 14 Kirch- Westerweyhe / Oldenstadt verliert 0:3 beim JFV Wendland

Das war ein gebrauchter Tag für OldKiWest an diesem Samstag. Mit nur 11 Spielern machten wir uns auf den Weg nach Woltersdorf. Obwohl das Ergebnis eine andere Sprache spricht, war der Leistungsunterschied nicht so deutlich. Die Wendländer waren nur konsequenter im Torabschluss. Herausgespielt waren die Tore nicht. Zur Halbzeit stand es 2:0 für die Gastgeber.

Nils Wahrenberg - Marius Hinz - Lukas Meißner

 

Gegen die körperlich überlegenen Gastgeber entwickelte sich ein erfreulich faires Spiel. Das war in den bisherigen Begegnungen nicht immer der Fall. Beiden Mannschaften darf man da ein Kompliment machen. Die erste Torchance gehörte Wendland. Nach zehn Minuten spritzte ein Wendländer Stürmer in einen Querpass von Nico Jürgens. Nils Wahrenberg war aber sehr aufmerksam und verhinderte den möglichen Rückstand. Doch schon eine Minute später musste er erstmals hinter sich greifen. Auf der linken Seite ließ OldKiWest dem Wendländer Außenstürmer ein wenig Platz. Diesen Platz nutzte der Stürmer und schoss aus gut 20 Metern über Nils Wahrenberg hinweg ins Tor.

In der Folgezeit hatte OldKiWest etwas mehr Spielanteile als Gegner. Vor dem gegnerischen Strafraum war aber meist Schluss. Für richtige Torgefahr konnte OldKiWest zunächst nicht sorgen. Aber auch der JFV Wendland brachte nichts Bemerkenswerte zustande. Aus dem heiteren Himmel fiel dann in der 22. Minute das 2:0. Es war nahezu eine Kopie des ersten Tores. Wieder war der Wendländer Stürmer sehr clever und nutzte die kurze Unaufmerksamkeit der OldKiWester Hintermannschaft gnadenlos aus. Die Bemühungen von OldKiWest verliefen in der ersten Halbzeit im Sande.

Nach Wiederbeginn nahm sich Yannick Gausmann ein Herz und schloss aus gut 20 Metern ab. Der Schuss ging knapp über das Wendländer Gehäuse. Eine weitere Chance kurze Zeit später nach schöner Hereingabe von Yannick führte leider nicht zum erhofften Anschlusstreffer. In der 47. Minute fiel dann die Entscheidung. Nach einer Ecke brachte OldKiWest den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Den Pass vor das Tor nahm der in stark abseitsverdächtiger Position befindliche Wendländer Stürmer an. Tjark Prange agierte zu ungestüm, so dass der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. Der Elfmeter sprang vom Innenposten hinter die Linie. Bis zum Ende der Partie hatte OldKiWest mehr vom Spiel. Allerdings konnte sich OldKiWest nicht gegen die Wendländer Hintermannschaft wirkungsvoll durchsetzen. Auswechselspieler, die noch für Schwung hätten sorgen können, waren aufgrund des kleinen Kaders nicht vorhanden. So blieb es beim 0:3 aus OldKiWester Sicht.

„Die Wendländer waren entschlossener beim Abschluss. Wir konnten uns nicht wirkungsvoll in Szene setzen, weil die Durchschlagskraft fehlte. Mit einer körperlich recht kleinen Mannschaft konnten wir aus unseren spielerischen Mitteln heute keine Vorteile herausspielen. Dennoch sind wir auf dem richtigen Weg. Mit Auswechselspielern und entsprechender Qualität auf der Bank, die wir eigentlich haben, wäre heute zumindest ein Punktgewinn möglich gewesen.“ so Trainer Bernd Hinz nach dem Schlusspfiff.