U 14 SG Kirch- Westerweyhe/Oldenstadt 11er gewinnt erstes Heimspiel klar 7:1

Gegen den VfL Breese/Langendorf bestimmte OldKiWest das Spiel von der ersten bis zur letzten Minute. Auch in der Höhe geht das Ergebnis heute in Ordnung. Zur Halbzeit stand es 3:0.

Yannick Gausmann

Die Abtastphase war heute sehr kurz. OldKiWest übernahm schnell die Initiative und wollte die Niederlage im ersten Spiel gegen die SG Barskamp/Dahlenburg schnell vergessen machen. Bereits in der 8. Minute wurde Pierre Banaschik von Tjark Prange freigespielt. Den scharfen Schuss konnte der Breeser Schlussmann aber noch abwehren. Aber nur kurze Zeit später schickte Nick Tappe Pierre auf der Außenposition gut ein. Der passte von der Grundlinie mustergültig auf Tim Feige. Die Direktabnahme landete zum erlösenden 1:0 in den Maschen (10. Minute). Jetzt ging es im Minutentakt weiter. Zwei Großchancen ließ Tjark Prange noch aus. Im dritten Anlauf in der 20. Minute passte Tjark auf Pierre Banaschik. Der präzise Schuss zappelte wieder im langen Eck. Das 2:0 gab weitere Sicherheit. In der 24. Minute war es wiederum Tjark Prange, der sich als Vorbereiter auszeichnete. Diesmal bediente er Henrik Tutas, der klug zum 3:0 einschob. Der nach vorn beorderte Rouven Milling legt noch zweimal glänzend auf. Leider verfehlten die Schüsse von Henrik Tutas und Tjark Prange das Ziel. Eine sichere und verdiente Führung zur Pause. OldKiWest überzeugte durch variantenreiches Kombinationsspiel und ließ in der Defensive nichts zu.

Auch in der zweiten Halbzeit setzte OldKiWest das überlegene Spiel fort. Yannick Gausmann scheiterte noch einmal knapp am Torwart der Gäste. Arsalan Dokhani machte es besser und vollendete nach Hereingabe von Yannick Gausmann zum 4:0 (55. Minute). Nur wenige Sekunden später war Arsalan mit dem Kopf wieder zur Stelle und verlängerte die Hereingabe zum 5:0. Eine kleine Unaufmerksamkeit in der 62. Minute führte dann zum Anschlusstreffer.

In der 65. Minute war Pierre Banaschik in 65. Minute nochmals nach einer schönen Kombination in der Mitte frei und erhöhte auf 6:1. Den Schlusspunkt setzte Tim Feige mit einem schönen Kopfball in der 67. Minute. Arsalan Dokani sorgte für die genaue Flanke.

„Wir haben heute einen verdienten Sieg eingefahren. Der Gegner war eindeutig unterlegen. Fast alle Tore wurden aber schön herausgespielt. Ich freue mich für die Mannschaft, die einen Sieg endlich mal wieder verdient hatte.“ so ein rundum zufriedener Trainer Bernd Hinz.