U 14 SG Kirch- Westerweyhe / Oldenstadt verliert in Barskamp 1:2

Eine bittere Niederlage musste die SG Kirch- Westerweyhe / Oldenstadt zum Rückrundenauftakt gegen die SG Barskamp/Dahlenburg hinnehmen. In zwei unterschiedlichen Halbzeiten konnte OldKiWest nicht mehr den Ausgleich machen. Ein Punktgewinn wäre aber verdient gewesen.

Ferris Kinder

Gegen den Herbstmeister aus dem Kreis Lüneburg begann OldKiWest verhalten. Das Spiel ging hin und her ohne irgendwelche Torchancen. Der Gastgeber stand aber konsequent in der Abwehr und spielte schnörkellos nach vorn. Mit zunehmender Spieldauer kam die Barskamper dem OldKiWester Tor immer näher. Zwei Torschüsse gingen noch am Tor vorbei. Eine weitere Möglichkeit entschärfte Nils Wahrenberg beim Herauslaufen.

 

In der 20. Minute fiel dann aber das 0:1 aus OldKiWester Sicht. In der Mitte stand der Stürmer frei und hatte keine Mühe zur Führung zu vollenden. Nur sechs Minuten später erhöhte die SG Barskamp/Dahlenburg auf 2:0. Ein Schuss von halbrechter Position landete im langen Eck. Noch vor der Pause konnte Nick Tappe auf 1:2 verkürzen. Nach einer Ecke traf er aus dem Gewühl heraus. Aufgrund des Chancenplus der Gastgeber war diese Führung verdient. Die SG Barskamp/Dahlenburg war besser in den Zweikämpfen und hatte auch vorne mehr Ideen. Die wenigen Schüsse von OldKiWest waren zu ungefährlich.

 

Nach der Halbzeitpause begann OldKiWest sehr druckvoll. Yannick Gausmann und Tim Feige konnten den Ball leider nicht im Barskamper Tor unterbringen. OldKiWest war jetzt aber griffiger in den Zweikämpfen. Auch die Räume in der Defensive waren für die Gastgeber nicht mehr so da. Dennoch wollte der erhoffte Ausgleichstreffer nicht fallen. Einige Male konnte sich OldKiWest mit Yannick Gausmann, Nick Tappe und Tim Feige auf den Außenpositionen gut durchsetzen. Aber die Hereingaben waren zu harmlos oder fanden keinen Abnehmer. Die SG Barskamp/Dahlenburg startet noch den einen oder anderen Konter. Diese Gegenstöße führten aber glücklicherweise nicht zum Erfolg. OldKiWest konnte ab Mitte der zweiten Hälfte nicht mehr den richtigen Druck auf das gegnerische Tor aufbauen. Trotz Feldüberlegenheiten waren Torchancen Mangelware. Die Schlussoffensive brachte dann nichts mehr ein.

„Das war eine bittere Niederlage für uns. Es fehlte der letzte Siegeswillle um heute zumindest einen Punkt mitzunehmen. Erst in der zweiten Hälfte haben wir die Mehrzahl der Zweikämpfe gewonnen. Leider blieb uns der verdiente Ausgleichstreffer versagt. Der Mannschaft fehlt das Erfolgserlebnis“ so ein etwas enttäuschter Trainer Bernd Hinz nach dem Spiel.