U 13 SG Kirch- Westerweyhe / Oldenstadt 9er zieht ins Pokalfinale ein

In einer umkämpften Halbfinalpartie gegen den TuS Ebstorf setzte sich OldKiWest mit 2:0 durch und steht damit im Pokalfinale. Zur Halbzeit stand es 1:0 durch einen Foulelfmeter von Nick Tappe. Benni Gehlken machte 8 Minuten vor Ende alles klar.

 

Diesmal traf OldKiWest auf einen defensiv eingestellten Gast aus Ebstorf. Yannik Gausmann wurde in die Abwehr der Ebstorfer beordert und sorgte dort für Sicherheit. So waren beide Mannschaften zu Beginn der Begegnung darauf bedacht, nicht in Rückstand zu geraten. Nach der Abtastphase kam zuerst OldKiWest zu einer besseren Torchance durch Tim Feige, die jedoch zur Führung reichte. Yannik Gausmann traf nur wenig später mit einem Weitschuss den Pfosten. Nach einem Steilpass auf Lukas Meißner lief dieser auf das Tor zu und wurde durch einen Ebstorfer gestoppt. Die Schiedsrichterin entschied auf Strafstoß für OldKiWest. Nick Tappe ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:0 in der 13. Minute. In der weiteren Zeit kam OldKiWest immer wieder zu Torschüssen aus der Distanz. Allerdings waren die Weitschüsse zu ungenau, als dass sie den Ebstorfer Torwart in Verlegenheit hätten bringen können. So blieb es bis zur Pause beim 1:0.

In der zweiten Hälfte konnte OldKiWest weitere Tormöglichkeiten herausspielen. Allerdings war der Abschluss weiterhin zu ungenau. Ebstorf konterte einmal gefährlich. Meist gab es aber kein Durchkommen in der aufmerksamen OldKiWester Abwehr. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Chancen von OldKiWest klarer. Nick Tappe scheiterte am Ebstorfer Torhüter, als er allein vor ihm auftauchte. Der Nachschuss von Tim Feige flog ans Außennetz. Dann rettete ein Ebstorfer Spieler auf der Torlinie den Schuss von Nico Girnus. In der 52. Minute machte Benni Gehlken durch seinen Treffer alles klar. Danach brachte OldKiWest das Spiel über die Zeit.

Trainer Bernd Hinz war zufrieden nach dem Spiel: „Uns war klar, dass es heute nicht so ein klares Ding wird wie beim 9:0-Punktspielsieg. Wir hatten aber ein klares Chancenplus und mehr Spielanteile, so dass der Sieg verdient war. Mein erstes Pokalfinale. Ich freue mich für die Mannschaft!“