U13 SG Kirch- Westerweyhe/Oldenstadt 9er spielt in Ebstorf 2:2

In einem spannenden Spiel teilten sich OldKiWest und Ebstorf die Punkte. Nach einem 0:1-Rückstand zur Pause drehte OldKiWest die Begegnung und führte zwischenzeitlich 2:1.

Tjark Prange

 

Kurzfristig musste OldKiWest auf Nico Jürgens verzichten, so dass die Abwehrformation etwas durcheinander geworfen wurde. OldKiWest begann auch nervös. Ein geordneter Spielaufbau war wegen der vielen Fehlpässe zunächst nicht möglich. Außerdem tat die kühle Witterung und die Windboen ihr übriges. Der erste Fehler in der OldKiWester Hintermannschaft führte auch gleich zum Gegentor. Ein Pass rutschte auf dem nassen Geläuf durch. Yannik Gausmann ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zur 1:0-Führung. Mit zunehmender Spieldauer kam OldKiWest dem Ebstorfer Tor näher. In der 17. Minute schloss Benni Gehlken etwas überhastet ab. Der Schuss ging über das Tor.

Nach einigen Umstellungen begann OldKiWest schwungvoll nach der Halbzeit. Bereits eine Minute nach Wiederbeginn traf Tim Feige den Ball mit links nicht richtig. Tjark Prange hatte gut vorbereitet. Nur zwei Minuten später flankte Benni Gehlken in die Mitte. Lukas Meißner überwand den Ebstorfer Torwart. Vom Innenpfosten prallte der Ball ins Tor zum Ausgleich. Ein verheißungsvoller Auftakt zur zweiten Halbzeit. OldKiWest machte weiter Druck und hatte auch schnell Erfolg. Tim Feige tanzte seinen Gegenspieler im Elfmeterraum aus. Der Gegenspieler brachte ihn zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nick Tappe sicher zum 2:1. Mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze scheiterte Nick Tappe wenig später an der Latte.

Mitte der zweiten Hälfte war Yannik Gausmann mit einem Fernschuss nochmals erfolgreich. Dann ging es Schlag auf Schlag. Zunächst hatte Tjark Prange die Führung auf dem Fuß. Er traf aus aussichtsreicher Position allerdings nicht das Tor. Fast im Gegenzug rettete Nils Wahrmann nach einem Ebstorfer Kopfball aus nächster Nähe. Dann hatten Arsalan Dokhani, Tim Feige, Nico Girnus und Benni Gehlken noch Einschussmöglichkeiten, die jedoch  allesamt erfolglos blieben. Es war klar, dass der nächste Treffer die Entscheidung bringen würde.

Lukas Meißner versuchte es nochmal mit einer Direktabnahme nach einer Ecke. Der Volleyschuss blieb aber in der Abwehr stecken. In der Schlussminute traf Ebstorf nochmals den Pfosten. Kein Spiel für schwache Nerven.

„In dem Spiel ging es hin und her. Wir haben heute nicht zu unserer spielerischen Linie gefunden. Aber das ist schon wieder das dritte Spiel innerhalb einer Woche. Mit dem Punkt muss man am Ende zufrieden sein.“ war die Bilanz des Trainers Bernd Hinz.